Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
00:38
8657 b613 500

Kompositstatuette eines kauernden Ibis

L. 16 cm. Alabaster, Bronze, Holz (mit Stuckresten), Glas.
Ägypten, Ptolemäisch, 3.-2. Jh.v.C.

Der Gott der Schreiber und der Weisheit wird hier in seiner Tiergestalt als Ibis dargestellt. Die Kompositstatuette besteht aus mehreren Komponenten, die wiederum aus verschiedenen Materialien gefertigt sind: Der Rumpf des Ibis ist aus Alabaster gearbeitet, während die Beine sowie der Hals samt Kopf und Schnabel seperat aus Bronze gegossen sind. Auch die Schwanzfedern dürften einst mit Bronze eingelegt gewesen sein. Der Kopf und Schnabel, insbesondere aber die geschuppten Beine, die Hautfalten der Gelenke und Klauen, sogar die Krallen sind äusserst naturnah artikuliert. Der Ibis wiederum sitzt auf seiner originalen Holzbasis, die mit Hohlkehle und stellenweise noch erhaltenen, roten und blauen Glaseinlagen eine Palastfassade imitiert. Reste von Stuck und Dübellöcher auf der Unterseite. Rumpf am Halsansatz mehrmals gebrochen und geklebt, Krallen und Teile der Klauen des rechten Fusses weggebrochen.


Provenienz: Slg. Jacques René Fiechter, Schweiz (1920-1950).

Vgl. Kat. Basel - 1997, 255-256 Nr. 169; Kat. Berlin - 1992, 114-116 Nr. 80.

(via Auktion 6 - Seite 1)

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl